Die Natur braucht uns nicht.

Die Kraft der Sonne ist groß - nutzen wir sie für eine schönere Welt

Aber wir brauchen die Natur!

Ein sehr wahres Wort. Gesprochen von Julia Roberts. Fast jeder kennt die amerikanische Schauspielerin. Sie hat bereits im Jahr 2014 ein Video vertont, in dem es um den Erhalt der Natur geht. Und sie spricht dabei als “Mutter Natur” gelassen aus, dass die Natur die Menschen nicht braucht, der Mensch braucht aber wohl die Natur.

Hier ist das eindrucksvolle Video mit wundervollen Naturaufnahmen:

Im Text dieses Videos wird an die Zeit erinnert, die die Natur bereits existiert: 4,5 Milliarden Jahre. Also mehr als 22.500 mal länger, als der Mensch. Und sie existiert auch ohne Menschen. Aber Menschen benötigen die Natur für ihre Zukunft. Sie hat all diese Zeit überstanden. Viele Tiergattungen – vielfach erheblich stärker als der Mensch – hingegen nicht. Es wird klar, dass alles der Natur gehört: Ozeane, Erde, Flüsse, Wald. Ob der Mensch die Natur achtet oder nicht, es wird zu seinem eignen Schicksal werden. Der Natur ist das letztlich egal. Sie wird länger da sein, als der Mensch. Sie ist auf eine Evolution eingestellt. der Mensch auch? Eine sehr eindrucksvolle Art, uns auf unsere Abhängigkeit von der Natur aufmerksam zu machen.

“Das mit der Natur ist doch alles nur Quatsch!”

Es gibt aber tatsächlich Menschen, die dieses Video mit einem gesenkten Daumen bewerten. Nicht einer oder zwei – nein, einige Hundert. Offenbar verstehen einige Menschen dieses Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur nicht. Oder sie wollen nicht hören, dass wir keinen Raubbau an der Natur reiben sollten. Weil es uns ja wahrscheinlich nicht mehr direkt betrifft – sondern “nur” unsere Nachfahren. “Und nach mir die Sintflut.” So denken offenbar tatsächlich einige.

Was ist denn der Raubbau an der Natur?

Unser gutes Leben verlangt der Natur schon einiges an Rohstoffen ab. Und wenn man davon ausgeht, dass die Natur in einem Gleichgewicht stehen sollte, greifen wir immer wieder in die Natur ein und machen damit das Gleichgewicht zunichte. Denn:

  1. Wir holzen riesige Waldbestände ab.
  2. Verschmutzung der Meere, Seen und Flüsse
  3. Wir minimieren Arten oder vernichten sie sogar
  4. Naturflächen werden zu Ackerflächen.
  5. Dünger verpestet Grundwasser.
  6. Überfischung
  7. Wir verändern Flussläufe.
  8. Unsere Verbrennung setzt ungeheure Mengen CO2 frei, die das Klima negativ beeinflussen.
Umweltverschmutzung hat große Ausmaße angenommen - die Natur leidet darunter

Umweltverschmutzung hat große Ausmaße angenommen – die Natur leidet darunter

Wir sägen also an dem Ast, auf dem wir sitzen. Natürlich können wir nicht alles ändern. Aber trotzdem kann jeder Einzelne etwas für den Erhalt der Natur tuen. Das fängt im Kleinen damit an, dass man Abfälle nicht achtlos wegwirft, sondern an den dafür vorgesehenen Stellen entsorgt. Beim Kauf von Produkten kann man auf die Nachhaltigkeit des Produzenten achten. Außerdem muss nicht jeder Gang mit dem Auto erledigt werden – hier trägt jede nicht getätigte Fahrt zum Umweltschutz bei. Ein weiterer großer Verschmutzer sind die alten Heizungen in vielen Gebäuden. Doch kann man da etwas tuen?

Regenerative Energien für die Erhaltung der Natur

Klar ist, dass alle fossilen Brände nicht gut für die Natur sind. Daher sind also regenerative Energien ein klares Zeichen für den richtigen Weg der Nachhaltigkeit. Denn regenerative Energien kommen ohne die Erzeugung von CO2 aus und haben auch sonst keine schädlichen Emissionen. Natürlich sind für den Einzelnen Windräder oder große Wasserkraftwerke keine wirkliche Option. Aber die Sonnenenergie kann man mittlerweile so nutzen, dass sie die konventionelle Heizung komplett ersetzt. Und dadurch den fossilen Brand komplett ersetzt.

Wussten Sie, dass ein Einfamilienhaus mit Gasheizung im Jahr ca. 4,4 Tonnen CO2 freisetzt? Bei einer Ölheizung erhöht sich dieser Wert auf ca. 5,8 Tonnen CO2! All das lässt sich vermeiden mit dem Einsatz einer hybriden (PVT) Solaranlage.

Die Kraft der Sonne ist groß - nutzen wir sie für eine gesündere Umwelt und eine schöne Natur

Die Kraft der Sonne ist groß – nutzen wir sie für eine gesündere Umwelt

Mit hybrider Solaranlage zu einer besseren Welt!

Mit einer hybriden Solaranlage, die Strom und Wärme gleichzeitig erzeugt, ist man unabhängig von jedweder Verbrennung. Emissionsfrei wird die Sonnenenergie umgewandelt in die beiden Bestandteile Strom und Wärme für Heizung und Warmwasser. Eigentlich eine ideale Kombination: denn die Wärmeerzeugung führt Wärme aus dem Sonnenkollektor weg. Durch diese Kühlung des Solarmoduls arbeiten die Photovoltaikzellen noch effizienter und liefern dadurch etwa 16 – 20 % mehr Strom. Einfach genial.

Und wie funktioniert das im Winter nachts?

Viele trauen dem System nicht, da sie glauben, dass es im Winter oder generell nachts, wenn die Sonne nicht scheint, keine Heizung geben würde. Aber zum einen wird die Wärme des Tages im Wärmepumpe-Solarboiler gespeichert. Und zum Anderen, wenn der Vorratsbehälter abkühlt im Laufe vieler Stunden, dann schaltet sich die Wärmepumpe ein und wärmt den Inhalt der Vorratsbehälters wieder auf. Die Wärmepumpe läuft mit Strom. Aber den erzeugen die PVT Sonnenkollektoren ja auch. Den tagsüber auch im Winter erzeugten Strom kann man entweder in Batterien speichern. Oder man gibt ihn ins Stromnetz ab – um ihn dann später aus dem Stromnetz wieder zurückzuholen. Das Stromnetz fungiert hier also als dauerhafter Zwischenspeicher.

Wenn nun die Jahresstromproduktion der hybriden Solaranlage dem tatsächlichen Stromverbrauch des gesamten Hauses entspricht, dann ist das ein “Zero Energy Home”. Das ist unser Anspruch an unsere hybriden (PVT) Solaranlagen.

Es geht also wirklich!

Natürlich ist das nicht nur so eine Behauptung. Denn es existieren bereits Installationen, in denen unsere hybride (PVT) Solaranlage die alte Heizung komplett ersetzt. Und die Bewohner der entsprechenden Häuser sind sehr zufrieden mit der Strom- und Wärmeleistung unserer Solaranlagen. Wir können also mit Fug und Recht behaupten:

“Wir geben Ihnen und Ihrem Haus die komplette Strom- und Wärmeenergie, die Sie benötigen.”

Und das Beste ist: Sie sparen erhebliche Energiekosten. Dadurch amortisiert sich die hybride Solaranlage sehr schnell und danach sparen Sie die kompletten Energiekosten! Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne bei einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung, ob sich das “Sparen” auch für Sie eignet.

Zu den Produkten